Musikwerkstatt Ostholstein • Startseite

Advents- und Weihnachtsliedersingen am 3.Dezember

in der St. Petri Kirche

Landkirchen/Fehmarn

03.12.2016 um 17.00 Uhr

Proben:

Freitag, 25.11.2016

Mittwoch, 30.11.2016

jeweils 17.00 - 18.30 Uhr

(Die Proben finden in der Kirche statt - Warm anziehen!!!)

 

die Anmeldung zum herunterladen:

Advents und Weihnachtsliedersingen 2016 Anmeldung
Advents- u. Weihnachtsliedersingen 2016.[...]
PDF-Dokument [901.7 KB]

Neuer Unterrichtsstandort in Timmendorfer Strand Geige und Bratsche

Elvira Cardenas    Nach den Sommerferien 2015 bietet die Musikwerkstatt jetzt auch in Timmendorfer Strand
an der Europaschule, Poststrasse 36c, Unterricht an.
Begonnen wird mit dem Unterricht von Geige und Bratsche. Bei Bedarf können weitere Instrumente unterrichtet werden.
Das ist ein Superangebot für alle Interessierten in der Region, von erfahrenen Lehrern der Musikwerkstatt ein Instrument zu erlernen.
Instrumente können bei Bedarf ausgeliehen werden.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an
Elvira Cárdenas
Tel.: 04503 / 703035
Handy 0170 / 7280119
eMail: geigenunterricht@elvira-cardenas.com
Web: www.elvira-cardenas.com
  
mehr Info:
Elvira Cardenas

Neu auf Fehmarn ab dem Schuljahr 2015/ 16

 Saiten sind leblos. Sie können aber wunderschön klingen, bringst du sie mit deinem Herzen zum Singen.                

    ~ Geigenunterricht nach der Muttersprachmethode

 

Spielerisch Geige lernen durch HÖREN-NACHAHMEN-WIEDERHOLEN. Genau so haben wir sprechen gelernt und so ist es uns auch möglich ein Instrument zu erlernen. Dies ist auch der Grund, warum dieser Geigenunterricht schon ab vier Jahren möglich ist. Erst im Schulalter, wenn sich die Kinder langsam mit der Geige vertraut gemacht haben, kommt das Notenlernen hinzu. In jedem Kind schlummern Talente die individuell dem Lernwillen und der Konzentrationsfähigkeit des Kindes entsprechend ausgebildet und gefördert werden können.

Dazu gehört auch:

  • ein gutes musikalisches Gehör zu entwickeln
  • sich gegenseitig beim musizieren zuhören zu können
  • Rhythmusgefühl zu entwickeln, auch durch Bewegung
  • Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnistraining durch auswendigspielen
  • Soziales Verhalten (bei Gruppenunterricht)
  • Ausbildung der rechten Hirnhälfte (dadurch sind die Kinder den Anforderungen der Schule besser gewachsen)
  • Selbstbewusstsein durch Auftritte ( Konzerte und regelmäßiges Vorspielen
  • das Empfinden für einen schönen Ton und alles Schöne
  • die Freude am eigenen Können

Der Unterricht findet zweimal wöchentlich statt. Montags und Freitags, später auch an anderen Tagen. Ich beginne mit einer Kleingruppe von 2-3 Kindern,die später zum Einzelunterricht führen kann. Zusätzlich biete ich eine große Gruppe ab 6 Kindern an.Der Einzelunterricht dient der individuellen Förderung, während im Gruppenunterricht vor allem Wert auf Spaß und Motivation durch gemeinsames spielen gelegt wird. Wichtig ist auch die Einbindung eines Elternteiles, welches Zuhause das tägliche Üben betreut und natürlich auch selbst die Geige in die Hand nehmen darf, um eine bessere Unterstützung bieten zu können.

 

Gerade in der heutigen Zeit der virtuellen Kommunikation und der zum großen Teil einseitig intellektuell geprägten Ausbildung in der Schule ist es, meiner Ansicht nach, wichtig ein Gegengewicht zu schaffen. Warum nicht statt einem Spielzeug die Geige nehmen und mit Mama oder Papa eine spannende Zeit verbringen, um viele schöne Lieder zu spielen?

Die Suzuki Methode wird mittlerweile auf der ganzen Welt gelehrt und ist somit überall vertreten. Da viele Kinder auf der ganzen Welt auf diese Weise Geige spielen lernen, besteht die Möglichkeit für  uns an europäischen und internationalen Workshops oder an kleineren Ferienfreizeiten in Deutschland teilzunehmen. Ein Riesenspaß !So kommunizieren unsere Kinder über die Sprachgrenzen hinaus .

 

Zu meiner Person:

Mein Name ist Gisela Amitreya Mogalla.

  • Ausbildung  Diplom zur staatl. gepr. Musiklehrerin in München.
  • 10 Jahre Geigen und Bratschenlehrerin an der städtischen Sing- und Musikschule München
  •  8 Jahre an der Musikschule Lauffen/Neckar. In dieser Zeit Ausbildung zur Suzukigeigenlehrerin.
  • Nach dem Abschluss folgten Unterricht und eine zweimonatige Hospitation am Talenteducationinstitute bei Dr.Suzuki in Matsumoto/Japan
  •  Gründung einer eigenen Violinschule an der ca.60 Schüler/innen von mir unterrichtet wurden.
  •  2001 Tätigkeiten an zwei weiteren Musikschulen in der Nähe von Kassel.

NEU!!! Musikalische Früherziehung mit Katja Vonhausen

in der Grundschule in Burg auf Fehmarn

Beginn: Nach den Sommerferien 2015 - immer Montags

Bei allen Unterrichtselementen der musikalischen Früherziehung soll die Phantasie der Kinder angeregt und das angeborene musikalische Verhalten ganzheitlich gefördert werden. Um den Kindern Geborgenheit und Sicherheit zu geben, werden im Unterricht Namensspiele, Begrüßung- und Abschiedsspiele vermittelt, die als Unterrichtsrituale in den folgenden Stunden von den Kindern wiedererkannt werden.

 

Da Kinder ein ausgeprägtes, natürliches Bewegungsbedürfnis haben, werden im Unterricht häufig Bewegungselemente eingesetzt, die von einfachen Bewegungen der Gliedmaßen bis hin zu komplexeren Bewegungsabfolgen und Tänzen reichen.

 

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Unterrichtes ist der Einsatz von Instrumenten (auch selbstgebastelt) und ursprünglichen Materialien  wie Holz, Papier, Stoff, Metall, usw. Das kleine und gr0ße Schlagwerk – z. B. Trommeln, Rassel, Klanghölzer – sowie Instrumente der klassischen Musik – z. B. Geige, Gitarre, Blasinstrumente – werden den Kindern auf spielerische Weise vorgestellt.

 

Höraufgaben, wie z. B. das Wiedererkennen einzelner Musikinstrumente in einem Tonstück, schärfen den Gehörsinn der Kinder für Feinheiten.

 

In fast allen Bereichen ist die Bedeutung der Sprache und Stimme überaus wichtig. Mit Sprechversen, Kinderreimen und Liedern wird die Phantasie der Kinder angeregt und ebenfalls ein rhythmisches Empfinden gefördert.

 

Die musikalische Früherziehung wird für Kinder im Alter von ca. vier bis fünf Jahren angeboten. Gemeinsames Musizieren und Tanzen stehen im Mittelpunkt der musikalischen Früherziehung und fördern in besonderem Maße das individuelle musikalische Talent der Kinder auch im Hinblick auf einen späteren Instrumentalunterricht.